kressbronn2

15 Jahre BürgerKontakt in Kressbronn

Zu einer fröhlichen Jubiläumsfeier trafen sich im Kapellenhof zahlreiche Gäste anlässlich des 15jährigen Bestehens des Bürgerbüros – seit 2009 BürgerKontakt. 1997 wurde das Bürgerbüro mit 16 Mitgliedern gegründet und es war damals nicht ganz klar, welche Aufgabenstellungen sich entwickeln sollten. Die Leitung lag bis 2008 in Händen von Peter Goehlke. Heute sind es Grit Zimmermann und Petra Henkel, die als Leitungsteam die Geschicke des BürgerKontakts verantworten.

Das Bürgerbüro war gedacht als Baustein des Gemeinwesens, unter dessen Dach sich mit der Zeit viele Aktivitäten entwickelten. Es stellte eine neue Kommunikationsform gegen Staatsverdrossenheit, gegen Ermüdung im Ehrenamt und gegen Vereinsamung dar. wurde Das Kressbronner Bürgerbüro wurde in der Landespolitik als Modell gesehen, war doch Kressbronn die erste Gemeinde dieser Größenordnung, die eine Dienstleistung überkonfessionell und parteilich ungebunden für alle Generationen anbot.

In seiner Begrüßung hob Bürgermeister Edwin Weiß, Motivation, Engagement und Stärke hervor, aber auch die vielen Ideen und den guten Geist, die diese 15 Jahre im Dienst der Gemeinschaftspflege geprägt hätten. Er lobte das Leitungsteam als „geniales Gespann“, das ihn immer wieder begeistere. In Zeiten des demografischen Wandels und dem Wunsch nach Lebensqualität im Alter könne Kommune und Staat nicht leisten, was hier geboten werde. „Wenn es den BürgerKontakt nicht gäbe, man müsste ihn erfinden“ – so sein Resümee.

Durch das Programm führten Grit Zimmermann und Petra Henkel gemeinsam abwechselnd in lockerer Art, garniert mit Weisheiten von Wilhelm Busch. Sie erläuterten den Werdegang des BürgerKontakts und gaben mit viel Augenzwinkern Statements zur Gegenwart und ihre Visionen zur Zukunft ab.

Mit Recht stolz ist man auch auf die langjährige Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft des bürgerlichen Engagements – kurz ARBES -. Dies ist ein Zusammenschluss engagierter Gruppierungen in Baden-Württemberg. Als Ehrengast freute sich deshalb ARBES-Vorstandsmitglied Helmut Brost über die vielen Aktivitäten, Festivitäten, Kurse, Spielkreise, Ausflüge, Vorträge und vieles mehr und überreichte Grit Zimmermann und Petra Henkel Blumen nebst Urkunde für die erfolgreiche langjährige Zusammenarbeit. Die musikalische Begleitung des Jubiläumsfestes übernahm Emma Woyte am Klavier. Zum Ausklang gab es angeregte Gespräche bei einem delikaten Büfett.

Artikel von Wolf-Dieter Kling – Die kleine Seepost, Kressbronn vom 31. Januar 2013